Überschrift

Bike-Arena Murg/Enz

DE | Südlicher Schwarzwald | Projektgemeinschaft Bike-ArenaTourist-Information
Bild 1
20070104172310
Text
Glitzernde, klare Bäche, wildromantische Täler eingebettet in mächtige Tannenwälder, überwältigende Aussichten, Quellen, Bäche, Seen – das ist Schwarzwaldidylle, das ist das Murg- und Enztal. Atemraubende Anstiege, schnelle Abfahrten, technisch anspruchsvolle Singletrails, abwechslungsreiches Terrain, GPS-Routing – das ist die Mountainbike Arena im Murg- und Enztal. Rund 800 Kilometer bestens beschilderter Mountainbikewege für alle Leistungsklassen vom Anfänger bis zum Profi erwarten Sie. GPS-gestützte Tourenvorschläge mit Geräteverleih, eine neuartige Mountainbike-Karte, geführte Touren, Downhill-Park, Bike-Verleih und bikerfreundliche Unterkünfte - hier gibt es fast nichts was es nicht gibt. Bikerherz was willst du mehr? Ausgangspunkte der Mountainbike-Arena sind die Orte Enzklösterle, Bad Wildbad, Gernsbach, Loffenau, Weisenbach, Forbach und Seewald-Besenfeld. Starttafeln auf Parkplätzen und an den Stadtbahnhaltestellen weisen den Weg. GPS-Daten und ausführliche Tourenbeschreibungen finden Sie auf dieser Seite.
Überschrift

Bikepark Hindelang

DE | Allgäu | Bikepark Hindelang - Hornbahn Hindelang GmbH & Co.KGBikepark
Bild 1
20061221174328
Text
Im Bike-Park könnt ihr auf drei ausgewiesenen Routen insgesamt 13 Freeride-km in verschiedenen Schwierigkeiten genießen. Der Höhenunterschied der Abfahrten beträgt jeweils 523 m. Jeder kommt auf seine Kosten. Nicht- Profis empfehlen wir, sich langsam in der Schwierigkeit zu steigern: vom Blue course über Yellow course und Green course. Nur für absolute Spitzenfahrer ist der Black course zu empfehlen. Spezieller Kinderparcour (6 Jahre bis...). Auf verschiedenen Fahrbelägen (Kies, Schotter, Sand, Holz, Waldboden, Eisengitter, Großen Steinen) können die Bikerkids spielerisch Technik erlernen.
A7 und A980 Ausfahrt Waltenhofen. B19 nach Sonthofen und B308 bis Bad Hindelang
Überschrift

Schwarzwald - Biker`s Paradise

DE | Südlicher Schwarzwald | Schwarzwald Tourismus GmbHTourist-Information
Bild 1
20070104170504
Text
Der Schwarzwald ist für Biker ein Traum. Die landschaftliche Vielfalt ist einmalig - vom mediterranen Flair des Markgräflerlandes, den klaren Bergseen bis zu den höchsten Schwarzwaldgipfeln (1495 m NN). Abwechslungsreiche Touren führen durch Weinberge und schattige Wälder, über sonnige Almen bis hinauf zu Gipfelkreuzen und urigen Berghütten. Und mittendrin liegen die Schwarzwälder Mountainbikeorte .
Überschrift

Bike Arena Sauerland

DE | Siegerland-Wittgenstein | Bike Arena Sauerland e.V.Tourist-Information
Bild 1
20061221162104
Text
Tief durchatmen und krätig in die Pedale treten ! Die typisch schwingende Landschaft des Sauerlandes mit Hügeln, Bergen, Wald und Tälern bietet optimale Voraussetzungen fürs Biken. Die wichtigste Ferienregion Nordrhein-Westfalen hat seit dem Frühjahr 2001 eine neue Attraktion: die Bike Arena Sauerland. Die Arena enthält 34 Strecken und seit 2005 zusätzlich ein Kreuzungspunktsystem in Lennestadt/Kirchhundem/Olpe und Drolshagen mit 30 Kreuzungspunkten und unzähligen Variationen. Die Gesamtlänge der Arena beträgt rund 1.700Kilometern. Dabei sind über 34.000 Höhenmeter zu überwinden. Dank ihrer Vielfalt ist die Bike Arena Sauerland einzigartig in Deutschland !
Überschrift

Bikepark Winterberg

DE | Siegerland-Wittgenstein | Bikepark WinterbergBikepark
Bild 1
20061221155638
Text
Der Bikepark Winterberg legt größten Wert auf sorgfältige und regelmäßige Streckenpflege. In Sachen Auswahl, Anzahl und Qualität der Strecken ist der Bikepark Winterberg die erste Adresse in Mittel- und Norddeutschland. Das Slopestyle-Areal ("Funride") und der Sixcross haben den Bikepark Winterberg in die Champions League katapultiert. Falls es am Abend langweilig werden sollte: in Winterberg gibt es den "Alpenrausch", die "größte-Après-Ski-Hütte der Welt".
Von Dortmund: A44 bis Kreuz Werl und A46, Ausfahrt Olsberg. Weiter auf B408/236 bis Winterberg. Von Frankfurt/Kassel: A5 bis Gambacher Kreuz und B236 über Marburg nach Winterberg
Überschrift

MTB ZONE - Bikepark Geisskopf

DE | Berchtesgadener Land | MTB ZONE - Bikepark GeisskopfBikepark
Bild 1
20070206094259
Text
Die "MTB-Zone" im Bayerischen Wald ist der vielseitigste Park Deutschlands: von Dirt bis Freeride, von Brechsand bis Felsbrocken. Bis auf die wettkampftaugliche Downhillstrecke und den "Evil-Eye"-Holz-Trail sind alle Strecken anfängertauglich.
Von München über die A92, von Norden kommend über die A3 bis Deggendorf. Dann weiter auf Landstraße in Richtung Regen und nach ca. 12 km links nach Bischofsmais am Geißkopf abbiegen
Überschrift

Iseo See - Lago d'Iseo

IT | Lago d'Iseo | Lago d’Iseo - FranciacortaTourist-Information
Bild 1
20061218161728
Text
Der Iseosee (italienisch Lago d'Iseo oder Sebino) ist der viertgrößte der oberitalienischen Seen. Er liegt in den lombardischen Provinzen Brescia und Bergamo. Der See befindet sich ca. 50 km nordwestlich von Brescia. Das Seebecken wurde von den Gletschern der Valcamonica ausgehöhlt. Der 65,3 km² große See liegt auf einer Höhe von 181 m ü. NN., ist 25 km lang und maximal 251 m tief. Gespeist wird der See vom Fluss Oglio. Mittelpunkt des Sees bildet die größte Insel in einem italienischen Binnengewässer, Monte Isola ("Berginsel"). Zwei kleinere Inseln, Isola di Loreto und Isola di S. Paolo, befinden sich in Privatbesitz der Waffenherstellerdynastie Beretta. Man kann den See trotz vieler ins Wasser reichender Felswände komplett umfahren. Die Straße ist an vielen Stellen aus dem Felsen gehauen. Am See liegen die Orte Lovere, Pisogne, Sulzano, Iseo und Sarnico. Günstige Fallwinde machen den See zu einem Segelsportparadies. An den wenigen Badestränden hat sich eine gute Tourismusinfrastruktur gebildet. Dennoch ist der Iseosee im Gegensatz zum Comer See oder Gardasee noch weitgehend unbekannt geblieben. Unmittelbar südlich des Sees beginnt das Weinanbaugebiet Franciacorta.
Überschrift

Verkehrsbüro der Insel Teneriffa

ES | Teneriffa | Tenerife Tourism CorporationTourist-Information
Bild 1
20061218170927
Text
300 Kilometer westlich des afrikanischen Kontinents und rund 1.300 Kilometer vom spanischen Festland entfernt liegt die Insel Teneriffa. Mit ca. 2.040 Quadratkilometern bei einer Länge von 83 Kilometern und einer Breite von bis zu 51 Kilometern ist Teneriffa die größte Insel des kanarischen Archipels. Gekrönt wird das Eiland vom Pico del Teide, Spaniens höchstem Berg. Einer der größten Vorzüge Teneriffas, wie auch der anderen sechs Inseln des kanarischen Archipels, ist das ganzjährig ausgeglichene Klima. Im Winter kaum unter 18 Grad und auch im Sommer selten über 27 Grad präsentiert sich die Insel mit ihrem Wohlfühlklima von ihrer Schokoladenseite. Für Biker gibt es abwechslungsreiche Touren in allen Teilen der Insel, lediglich im Nationalpark am Teide ist das Biken abseits der Straßen verboten, nicht mal auf jeepbreiten Pisten ist dort das Biken erlaubt.
Überschrift

Bergbahn / Bikepark Stresa-Mottarone

IT | Lago Maggiore | Funivia Stresa-Alpino-MottaroneBergbahn / Bahn
Bild 1
20061218121251
Text
Vom Piazzale Lido, im Vorort Carciano di Stresa, fährt die Seilbahn Stresa-Alpino-Mottarone ab, die 40 Personen pro Kabine auf einem 20 Minuten langen Weg 1.491 Meter ü.d.M. hoch befördert. Der Mottarone, zwischen dem Lago Maggiore und dem Orta See gelegen bietet einen der schönsten Ausblicke im ganz Piemont. Vom Gipfel des Monte Rosa kann man den Blick über die sieben Seen (Lago Maggiore, Lago d'Orta, Lago di Mergozzo, Lago di Varese, Lago di Comabbio, Lago di Monate, Lago di Biandronno) schweifen lassen. Die Bergbahn nimmt gerne Biker mit. Die Tageskarte kostet 22,- EUR.
Überschrift

Valle Maggia

CH | Tessin | Ente Turistico VallemaggiaTourist-Information
Bild 1
20061208113619
Text
Das Vallemaggia bedeckt mit seinen 568 km2 einen Fünftel der Fläche des Kantons Tessin. Es ist ein grosses Tal von eindrücklicher Vielfältigkeit. Zwischen dem tiefstgelegenen Dorf (Avegno, 299 m ü.M.) und dem höchstgelegenen (Bosco Gurin, 1507 m), beträgt der Höhenunterschied gar 1208 m. Der Fluss Maggia gleicht, vom Gletscher des Basodino auf 3300 m ü.M. bis zum See in Ascona auf 199 m ü.M., einer langen «Schlange». Im Laufe der Jahre hat er die Landschaft geformt und herrliche Sandstrände und Wasserfälle gebildet.