I | Ligurien: Ligurische Traumtrails im Hinterland

Viele stellen sich die Frage, da muss es doch was an Trails geben, im Hinterland von Finale Ligure. Tut es. Und zwar wilder und unberührter, aber in einer ebenso großen Vielfalt und mit enorm viel Flow. Ja, es gibt eine Welt mit famosen Trailerlebnisen hinterm Colle de Melonge.

 
Basis ist das Hotel Maria Nella, in Bardonetio nahe Callizano mit Massemilano, der dieses führt. Er ist derjenige der für ein rundum Sorglospacket sorgt. Das Hotel ist in einem lieblichen Ort gelegen und hat alles was für Bikeausflüge benötigt wird. Inklusive Shuttle Packet entweder, um die Tiefenmeterzahl beim Enduroriding nach oben zu schrauben, oder mit der gesamten Familie auf den Berg zu kommen. Insgesamt ist er sehr gut auf Familien eingestellt und bietet weniger die turbulente Infrastruktur eines Bikeparks. Was uns gefällt.
 
Es sind Freeride Ausflüge genauso möglich, wie auch geführte All Mountain Touren mit einen Einsammeln der Teilnehmer am Meer. Die Wälder sind durchzogen von ungekannten Trailschmankeln. Sahnig, Flowig, technisch keine Schwergewichte, jedoch stellenweise nicht unanspruchsvoll. Wir durften hier, geführt, auf diversen Trails unterwegs sein. Marco zeigte uns den Weg, zügigst, ausgelassen und mit viel Fahrspass. Typisches Enduro Terrain, S1-S2. Ballern. Wer will natürlich auch bigger. Wunderschöne Landschaft in tiefen „fast“ unberührten ligurischen Wäldern. Landschaft kreuzt den perfekten Trail Shape. Mal erdiges um Bäume schlängeln, dann fettes Eintauchen in einen Tobel mit tiefen Senken. Immer wieder finden sich kleine Spielereien, bis der Wald sich lichtet und der Trail typisch ligurisch rauer und steiniger wird, umringt von einem Goldregen aus Ginster mit feinstem Talblick. Es gibt unzählige Trailvarianten die es zu kombinieren lohnt, auch mit eigener Aufstiegskraft.
 
5 fleissige Leute legen hier mit Hand an, und wie gewoht von Trailbauer Fulvio passt alles und fügt ein unvergessliches Flowerlebniss. Es sind nur zarte Eingriffe, die hier ein natürliches Trailriding ermöglichen. Respekt und Dank den fleißigen Leutchens. Ausserdem sind die Tails eben noch nicht „zerballert“ und übershuttled. Fett FettFett. Das Gebiet bietet zusätzlich einiges an All-Montain Touren. Z.B.ist Massemilano einer der Mitorganisatoren des Alta Vista (AV)Stage Race auf dem der Ligurischen Höhenweg an der ligurischen Küste. Ein durchaus auch technisch anspruchsvolles Rennen. Er steht bereitwillig zur Seite auch hier per Shuttel einzuspringen und den einen oder Anderen an einen der zahlreichen Stages aufzusammeln.
 
Abends wird gechillt im beschaulichen Örtchen Bardineto. Klein aber fein, mit netter Kneipe, Pizzaria oder Restaurant. Klar, wer das klassische Afterbike mit, was hast Du was ich nicht habe, rumkokettiere steht, wird wohl eher enttäuscht werden. Aber man findet zusammen und kann prima entspannen. Eben fein unüberlaufen wie die Trails eben. Sehr empfehlenswert. Im Sommer liegen die Temperaturen 10°C tiefer als an der sehr heißen Küste. Das ist auch der Grund, dass die Italiener, und die sollten‘s wissen, das Küstenhinterland für Ihre Familien nutzen um den Sommer zu genießen.
 

Das Hotel Maria Nella liegt in der Stadtmitte der kleinen Ortschaft Bardineto, 710 Mt. über dem Meeresspiegel, nur 25 Km . von der Küste entfernt. Da das Hotel im Grünen des ligurischen Hinterlandes liegt, ist es idealer Ausgangspunkt für Bike-Touren. Weitere mögliche Aktivitäten: Reiten, Wandern oder was sonnst noch geht im Wald und der Natur. Beeindruckend die Höle in Toriano, unbedingt vorbeischauen Und Neu: Adventure Park „BARDILAND“ öffnet im September.

Mehr Infos zum Hotel Maria nella und zu den Shuttle-Touren

 

Zurück