I | Ligurien: Finale

Schon wieder Freeriden in Finale? Jaaa - denn das ist der perfekte Saisonstart zu Ostern. Diesmal haben wir auch wieder bewährte und schon bekannte Trails gerockt - aber auch Neues und bisher Unbekanntes hat uns wie immer ein großes Grinsen ins Gesicht gezaubert.

 
Los gings am ersten Tag mit dem Shuttle von JUST RIDE bzw. deren Kooperationspartner Riviera Outdoor. Zum Einstieg eine flotte, aber nicht zu schnelle Shuttle-Action mit unserem Guide Dario, der mit seinen 60 Lenzen geschmeidig die Freeride-Trails absurfte. Neben den bekannten Freeride-Trails an der Nato-Base sind wir auch einen neuen Trail mit zahlreichen Switchbacks und Mega-Flow hinunter Richtung San Lazarro gefahren. Nach der ersten Männer-Runde vom Tag eins starteten dann unsere Girls am zweiten Tag mit Luise von JUST RIDE ihre Freeride-Action und kehrten abends voll geschafft aber begeistert zurück.
 
Die oberen zwei Bilder zeigen die Trails auf der Hochebene von Manie in Richtung Varigotti-Downhill. Hier werden zwar nicht so viele Höhenmeter wie von ganz oben von der Nato-Base vernichtet - dafür ist der Ausblick auf das azurblaue Meer während des Ridens unbeschreiblich schön. Die Trails hier oben sind etwas steiniger und ruppiger als auf den Waldtrails im Hinterland - bieten aber ebenfalls eine Menge Flow. Alternativ zu den Abfahrten hinunter nach Varigotti bietet sich auch eine schöne FR-Tour (teilweise) auf dem Track des 24-Stunden-Rennens in Richtung Noli an.
 
Die schon bekannten Trails vom Restaurant Din boten wie immer exzellenten Flow mit unzähligen Anliegern, kleinen Sprüngen und Absätzen zum spielerischen Absurfen. Allerdings merkt man hier schon, dass immer mehr Rider über die Trails geguidet werden, denn die Trails werden im Vergleich zu den Vorjahren etwas ruppiger und ausgewaschener.
 
Deswegen war ein weiteres Highlight ein weiterer neuer und für uns unbekannter Trail hinunter nach Calice, den uns Alessandro zeigte. Anfangs noch schön flowig mutierte der Trail dann etwas und wurde steiler, enger und technischer. Als letzte Abfahrt eines perfekten Shuttle-Tages hat uns dieser Trail dann die letzten Körner gezogen, so dass zum Abschluss Chillen am Strand angesagt war.
 
Unser Fazit: *****-Deluxe Shuttle mit Alessandro und JUST RIDE. Neben den Shuttle-Tagen haben wir aber mindestens genauso die Touren rund um Finale genossen. Perfekt ergänzt wird das alles durch die landschaftliche schöne Umgebung, leckeres Essen und sehr nette und entspannte Menschen.

Zurück